Kuchen und Backzubehör

Er ist und bleibt verführerisch – der Duft von frischem Kuchen. Wohl jeder wird unweigerlich an seine Kindheit zurück erinnert, wenn die Mutter den sonntäglichen Kuchen aus dem heimischen Backofen zog. Und wie stolz waren wir erst wenn wir ihr beim Backen helfen durften. Vor allem in der Vorweihnachtszeit bereitete uns das Plätzchenausstechen stets viel Freude, und wir waren mit Leidenschaft bei der Sache. Dazu zählte natürlich auch das anschließende Ausschlecken der Rührschüssel.

Der Kuchen – im Wandel der Zeit

Die Zubereitung und Art des Backens hat sich mit der Zeit gewandelt. Viele Frauen haben entweder keine Lust oder kaum bis gar keine Zeit mehr sich dem Kuchenbacken zu widmen. Daher greifen viele von ihnen zu Backmischungen. Das ist einfach und benötigt wenig Zeitaufwand um einen Kuchen auf den Tisch zu stellen. Hat aber den Nachteil, dass die meisten Frauen die gängisten Zutaten und auch das Zubehör nicht mehr kennen und auch nicht besitzen.

Die Lust am Backen wiedererwecken

Dabei bedarf es weder einen großen Aufwand einen Kuchen herzustellen und auch kein reichhaltiges Backzubehör im Haus zu haben. Mit dem Kauf eines Backbuches hat man jedenfalls schon mal einen ganz wichtigen Schritt getan, schließlich bekommt man die Rezepte detailliert erklärt. Die Zubereitung sowie die Backdauer des Gebäckes sind ebenfalls verständlich beschrieben. Rührschüssel, Handrührgerät, Schneebesen, Messbecher sowie eine Waage dürften eh in keinem guten Haushalt fehlen und zur Standardausrüstung gehören. Die Backgarnituren sind meistens im Set für kleines Geld zu haben, und auch der Backpinsel zum Einfetten ist von enormer Wichtigkeit uns sollte niemals fehlen.

Gute Vorbereitung sorgt für ein angenehmes und entspanntes Backen

Um Stress zu vermeiden gehören sämtliche Zutaten sowie das Backzubehör bereits im Vorfeld organisiert damit es während der Zubereitung keine bösen Überraschungen geben kann. Dazu eignet es sich die Zutaten schon vorher abzuwiegen, bzw abzumessen um sie problemlos hinzufügen zu können. Zudem ist auf die Art und Weise auch die Möglichkeit gegeben, der Anleitung des Rezeptes Schritt für Schritt folgen zu können.

Anfängern sei sowieso geraten erst einmal mit dem Rührteig zu beginnen. Er ist in seiner Herstellung am einfachsten, denn selbst geübte „Bäckerinnen“ haben ihre Scheu sich an einen Hefeteig heran zu wagen. Dabei gibt es wohl kaum etwas leckeres als frischen Hefekuchen vor allem mit Obst. Es mag der Respekt vor dieser Teigart sein zu dem sich viele Frauen nicht durchringen können um ihn herzustellen. Schließlich muss ein Hefeteig an einem warmen Ort aufgehen um später seinen unvergleichlichen Geschmack entfalten zu können.

Doch wie bei so Vielem gilt auch beim Backen mit Lust und Liebe ans Werk zu gehen. Nur so ist einem der Erfolg sicher.